Ungarisches Gulasch

Kaum ein Gericht erinnert mich so an meine Kindheit wie Ungarisches Gulasch. In meinen Kopf schießen Bilder von Familientreffen in Ungarn. Bei diesen wurde häufig im Garten Gulasch in einem Kessel über offenem Feuer zubereitet. Als das wohlduftende Gericht nach mehrstündigem Kochen endlich verspeist werden konnte, war die Stimmung immer ausgelassen. Danach ließen wir mit vollen Bäuchen den Abend am Lagerfeuer ausklingen. Die älteren Familienmitglieder saßen oft bis spät in die Nacht hinein im Freien, während wir Kinder glücklich und zufrieden im Schoß unserer Liebsten einschliefen. Es ist wohl wenig überraschend, dass Ungarisches Gulasch noch heute zu meinen absoluten Lieblingsgerichten zählt. Durch die Zubereitung dieses Gerichts lasse ich diese wertvollen Erinnerungen jedes Mal aufs Neue wieder aufleben.

Zum Ungarischen Gulasch passen nicht nur Butternockerl hervorragend. Wer sich etwas Zeit und Arbeit sparen will, der kann als Beilage zum Gulasch auch Petersilienkartoffeln oder Nudeln reichen. Was ich an diesem Gericht liebe: Je öfter man es aufwärmt, desto intensiver wird der Geschmack. Denn nach längerem Köcheln entfalten sich die Aromen besonders gut.

gulasch1

Zutaten für das Gulasch:

500g Rindfleisch 2 Paprikaschoten
2 Zwiebeln 2 Tomaten
1 Knoblauchzehe 2 EL Kümmel
1 EL Majoran 2 EL Tomatenmark
 Paprikapulver Schmalz

Zubereitung des Ungarischen Gulaschs

  1. Das Fleisch waschen, trocken tupfen und in Würfel schneiden.
  2. Die Zwiebeln kleinschneiden und in einem Topf mit dem Schmalz anschwitzen.
  3. Die Herdplatte etwas zurückdrehen und das Paprikapulver hinzufügen.
  4. Sofort das Fleisch und das Tomatenmark hinzugeben und den Topfinhalt leicht anrösten.
  5. Salz und Pfeffer und fein gehackten Knoblauch hinzufügen.
  6. Das Ganze mit Wasser aufgießen, bis alles gut bedeckt ist.
  7. Majoran und Kümmel hinzufügen.
  8. Alles auf mittlerer Stufe köcheln lassen.
  9. In der Zwischenzeit die Paprikaschoten und die Tomaten waschen und in größere Würfel schneiden.
  10. Sobald das Fleisch weich wird, die Paprikaschoten und die Tomaten in den Topf geben.
  11. Ist das Gemüse gar, so kann das Gulasch mit Butternockerln, Petersilienkartoffeln oder Nudeln serviert werden.

Ihr liebt die traditionelle ungarische Küche genauso wie ich? Dann probiert doch mein Rezept für Paprikahuhn mit Butternockerl aus!

P1070419 copy2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s