Cordon Bleu von der Pute mit Kartoffel-Gurken-Salat

Nach einem kleinen Frittierunfall bei der letzten Schnitzel-Zubereitung habe ich mich zugegebenermaßen längere Zeit nicht mehr an Speisen herangetraut, die man in heißem Fett rausbacken muss. Nachdem mich dann irgendwann doch wieder die Lust auf etwas Paniertes packte, entschied ich mich, mich meiner Angst zu stellen und ein Cordon Bleu von der Pute zu zaubern. Dieses Mal hatte ich mir fest vorgenommen, nicht wieder so unachtsam und tollpatschig, wie beim letzten Mal zu sein. Und ich muss sagen, das Ergebnis hat sich gelohnt und mein Frittier-Trauma wurde dadurch erfolgreich überwunden. Zum Cordon Bleu von der Pute serviere ich immer den Klassiker: Kartoffel-Gurken-Salat. Kocht das Rezept nach. Es wird euch garantiert schmecken. Ich wünsche euch schon mal guten Appetit!

cordon bleu.jpg


Zutaten für das Cordon Bleu von der Pute

4 Putenschnitzel 4 Scheiben Gouda
4 Scheiben Schinken Mehl
2 Eier Semmelbrösel
2 EL Sahne Salz, Pfeffer
Butterschmalz

Zutaten für den Kartoffel-Gurken-Salat

1 kg Kartoffeln 1 Zwiebel
1/2 Gurke 1 TL scharfen Senf
80 ml Weinessig  1 TL Salz
Pfeffer 300 ml Brühe
80 ml Rapsöl

Zubereitung des Kartoffel-Gurken-Salats

  1. Zuerst Wasser in einen großen Topf füllen, Dämpfeinsatz in den Topf setzen und ungeschälte Kartoffeln in den Dämpfeinsatz legen*. Kartoffeln nicht zu weich kochen, da sie später durch die lauwarme Marinade noch nachziehen.
  2. Während die Kartoffeln dämpfen die halbe Gurke fein hobeln, die Gurkenscheiben mit Salz bestreuen, durchmischen und beiseite stellen.
  3. Nun die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Die Zwiebeln in eine Schüssel geben und Essig, Salz, Pfeffer und Senf hinzufügen**.
  4. Die Brühe erhitzen und in die Schüssel mit der Marinade gießen.
  5. Die fertigen Kartoffeln etwas abkühlen lassen, schälen und in Scheiben schneiden, am besten direkt in die Schüssel mit der Marinade.
  6. Die Kartoffeln mit der Marinade vorsichtig vermischen. Nicht zu viel rühren, da die Kartoffelscheiben sonst zerfallen. Nicht von der Menge der Marinade abschrecken lassen, die Kartoffeln saugen die Flüssigkeit noch auf.
  7. Die Gurkenscheiben mit der Hand vorsichtig ausdrücken und das abgegebene Wasser wegschütten.
  8. Nun können die Gurken unter den fertig marinierten Kartoffelsalat gemischt werden. Den Salat mindestens eine Stunde durchziehen lassen.

Zubereitung des Cordon Bleus von der Pute

  1. Die Putenschnitzel waschen und trocken tupfen. Danach das Fleisch vorsichtig platt klopfen.
  2. Jeweils eine Hälfte des Putenschnitzels mit Schinken und Gouda füllen, zuklappen und mit Zahnstochern verschließen.
  3. Drei tiefe Teller bereitstellen. In den ersten Teller Mehl füllen. In den zweiten Teller die Eier geben, Salz und Pfeffer hinzufügen und mit zwei Esslöffel Sahne verquirlen. Semmelbrösel in den dritten Teller geben.
  4. Die vorbereiteten Cordon Bleus zuerst im Mehl wenden und etwas abklopfen. Dann durch die Eimasse ziehen und kurz abtropfen lassen. Das Fleisch nun in die Brösel legen und gleichmäßig bedecken. Die Panade leicht andrücken.
  5. Das Butterschmalz in einer hohen Pfanne erhitzen.Nicht mit dem Schmalz geizen und die gefüllten Schnitzel schwimmend herausbacken. Das Schmalz hat die perfekte Temperatur, wenn Sie den Stiel eines Holzkochlöffel ins Fett halten und kleine Bläschen aufsteigen.
  6. Das Cordon Bleu von jeder Seite etwa 5 Minuten goldbraun backen.
  7. Das fertige Fleisch auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit Kartoffel-Gurken-Salat, Preiselbeeren und Zitronenscheiben servieren.

* Wenn man keinen Dämpfeinsatz hat, die Kartoffeln einfach in einem normalen Topf mit kaltem Wasser aufsetzen.

** Da ich keine rohen Zwiebeln mag, lasse ich die Marinade etwas durchziehen und seihe sie ab, bevor ich die Kartoffeln zu der Marinade hinzugebe.

Eine Antwort auf „Cordon Bleu von der Pute mit Kartoffel-Gurken-Salat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s